Kapitalanlage in Immobilien zahlt sich aus

Die für Investoren wichtigste Nachricht zuerst: die Ausschüttungen erreichen bei allen KOCH Immofonds den im Prospekt angekündigten Wert. Damit haben wir nicht nur die Erwartungen der Anteilszeichner erfüllt, sondern auch eine Vertrauensbasis für die Auflage der neuen Fonds geschaffen.

Steigende Erträge bei Fonds-Objekten

Konstant hohe Ausschüttungen sind nur möglich, wenn die Erträge im geplanten Umfang fließen. Ein maßgeblicher Faktor sind Mietsteigerungen, die unsere Hausverwaltung im Rahmen des professionellen Objektmanagements regelmäßig prüft und umsetzt. Ein weiterer Aspekt sind Erträge, die zum Beispiel aus Kapitalanlagen erzielt werden.

Gesamt gesehen sind die Einnahmen in den Fonds-Objekten in den vergangenen Jahren überdurchschnittlich stark gestiegen. Für den Zeitraum 2009 bis 2012 haben wir die Fonds vorsichtig mit einer Ertragssteigerung zwischen 1,8 und 2 Prozent kalkuliert. Die aktuellen Mieterhöhungen eingerechnet, werden wir in diesem Zeitraum voraussichtlich ein Plus von 6,8 % verbuchen können.

Und noch eine gute Nachricht zur Ertragslage: die Liquiditätsreserven haben sich in der Bilanz 2011 auf nahezu 150.000 Euro mehr als verdoppelt.

Gesamteinnahmen steigen um durchschnittlich 6,8 %

KOCH Immfonds - Steigende Erträge

Sichere Anlagen, gute Renditen

Mit Ausschüttungen von 5 bis 6 % stehen KOCH Immofonds im Verhältnis zu anderen geschlossenen Immobilienbeteiligungen gut dar. Viele Fondsgesellschaften haben seit 2009 ihre kalkulierten Ausschüttungen reduzieren müssen, wir kündigen dagegen auch bei Neuemissionen eine Dividende von 5 % an.

Auch der Vergleich mit der Renditeentwicklung anderer Anlageformen unterstreicht die Attraktivität der KOCH Immofonds. Bei Bundesanleihen sind die zu erwartenden Gewinne zwischen 2009 und 2011 eingebrochen. Mit knapp über 1 Prozent ist die Verzinsung auf das Niveau von Tagesgeld gesunken. Auch die durchschnittliche Rendite von Aktien der Dax-Unternehmen bleibt hinter KOCH Immofonds zurück und ist aktuellen Veröffentlichungen zufolge rückläufig. Während die Dividende 2009 noch durchschnittlich 4 Prozent erreichte, wird für das vergangene Jahr nur noch eine Dividende von im Schnitt 2,8 Prozent erwartet.

Möchten Sie mehr über KOCH Immofonds erfahren? Selbstverständlich liegt die Fondskalkulation offen, wir erläutern Ihnen gern alle Details.

KOCH Immobilien Gruppe
Rochusstraße 44
40479 Düsseldorf

Telefon: 0211 – 55 00 00
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sie haben Fragen zum Beteiligungskonzept der KOCH Immofonds oder möchten den aktuellen Fonds-Prospekt erhalten?
Bitte senden Sie uns eine Nachricht, wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen.

Bitte füllen Sie die Pflichtfelder * aus: