Web Titel

Kinder-Ferien-Fest setzt positive Zeichen

In der letzten Ferienwoche war in Garath viel los: Hausbewohner, Nachbarn und Düsseldorfer Künstler feierten ein Kinder-Ferien-Fest mit Kunst, Musik und Sport im Garten der Flüchtlingsunterkunft in der Emil-Barth-Straße. Die KOCH Immobilien Gruppe hat das Fest finanziell unterstützt.

Jeden Tag kommen etwa 25 Kinder zum Fest, von denen einige den ganzen Tag bleiben, andere für ein paar Stunden dabei sind. Immer wieder kommen auch die Eltern für einige Zeit dazu. So finden die Familien untereinander im Haus und mit der Nachbarschaft Kontakt – was nicht so einfach ist, wenn man bedenkt, dass kaum einer die Sprache des anderen spricht. Die Familien kommen aus Ägypten, Nigeria, Syrien, aus Armenien und dem Kosovo. Nur wenige sprechen Englisch

Web Aufbau

Bei der Eröffnung am Montag waren die Kinder aus dem Haus waren so erwartungsfroh, dass sie extra für das Fest früh aufgestanden sind, um schon um 8:00 Uhr beim Aufbau zu helfen. Zwei Stunden später hatte sich der Garten in einen farbenfrohen Spielplatz voller singender und lachender Kinder verwandelt.

Web Garten

Der Düsseldorfer Musiker David Müller-Rico zog die Kinder mit seinen Bongos und Trommeln in Bann. Sein leises rhythmisches Spiel ließ die Kinder erst hinhören und dann begeistert mitmachen. Die Künstlerin Ines Bongard Deeters verwandelt die 2 mal 2 große Malwand mit den Kindern in ein leuchtendes Universum.

web MiriamRicarda Hinz, die das Fest organisiert und künstlerisch betreut, ist glücklich über den Erfolg. Zum einen erleben die Kinder eine abwechslungsreiche letzte Ferienwoche, zum anderen kommt das Fest auch in der Nachbarschaft gut an.

Das Fest hat dazu beitragen, Menschen miteinander in Kontakt zu bringen und so ein positives Zeichen im Zusammenleben mit Flüchtlingen gesetzt. Auch Miriam Koch, die Flüchtlingsbeauftragte in Düsseldorf, hat das Fest in diesem Sinne unterstützt.